Die Gewinner der Halloween-Challenge stehen fest!

Unsere Jury hat gelesen, gelesen, gelesen… und sich dabei nicht zu knapp gegruselt! Die Entscheidung ist definitiv nicht leicht gefallen. Aber jetzt stehen sie fest, die drei Gewinner der Halloween-Challenge, die sich über ein Vertragsangebot für eine Publikation im Knaur eRiginal-Programm freuen dürfen. Herzlichen Glückwunsch an:

M. P. Anderfeldt – Gelegenheit

Christine Bendik – Séance

Rahel Meister – Nach Hause

 

Und auch unsere Glücksfee war fleißig und hat die folgenden fünf glücklichen Gewinner gezogen, die sich über das Buch „Die Berufene“ von M. R. Carey freuen dürfen:

Kathrin Brückmann – Wilde Jagd

Julia Freyer – Come and find me

Leon Schwarzlicht – Dark Dreams

Denise Yoko Berndt – Theater der verlorenen Seelen

Harald Keller – Halloween: Schreckensfahrt zur Party

 

Wir freuen uns mit allen Gewinnern und gratulieren zum tollen Erfolg. Und wie immer gilt „Nach der Challenge ist vor der Challenge“ – ihr dürft also gespannt sein, was euch als nächstes erwartet!

Das neue Bestimmungslandprinzip beim Verkauf von E-Books

Das Bestimmungslandprinzip: bei neobooks bleiben die Preise gleich.

Bestimmt habt Ihr schon davon gehört: am 1. Januar 2015 greift für Verkäufe von E-Books das Bestimmungslandprinzip. Das bedeutet, dass die Umsatzsteuer in dem Land zu entrichten ist, indem der Verkauf stattgefunden hat. Dadurch ändert sich bei einigen Händlern der Umsatzsteuersatz beim Verkauf von E-Books in Deutschland.

Bei deutschen Händlern wie Thalia, Weltbild, Hugendubel und Co. ändert sich dadurch nichts. Betroffen sind Verkäufe bei Onlinehändlern, die ihren Firmensitz im Ausland haben.

So werden zukünftig E-Books bei einem Verkauf in Deutschland durch Amazon, Kobo und Apple nicht mehr mit den luxemburgischen drei Prozent, sondern mit den deutschen 19 Prozent versteuert. Auch bei Google Play ändert sich die Umsatzsteuer bei Verkäufen in Deutschland. Es werden nicht mehr die irischen 23 Prozent fällig, sondern ebenso die deutschen 19 Prozent.

Da Ihr im neobooks Upload-Manager die Bruttoverkaufspreise angebt, werden sich die Preise Eurer E-Books in den Shops nicht ändern, sondern bleiben auch im Jahr 2015 gleich.

Allerdings ist dies nicht bei allen Dienstleistern der Fall. Wenn ihr also eure E-Books über weitere Distributoren anbietet bzw. direkt bei Shops eingestellt sind, z.B. bei Amazon, müsst ihr dort die Preise angleichen. Dies könnt ihr dort auch schon vorab melden, damit ihr unbekümmert ins neue Jahr starten könnt.

Die Shortlist für Dezember ist da!

Die Lektoren von Droemer Knaur und Rowohlt haben wieder die Augen offen gehalten. Auf ihrer Suche nach tollen Titeln sind sie auf neobooks.com auch diesen Monat wieder fündig geworden! Wir stellen euch die sechs Titel vor, die es auf die Shortlist geschafft haben.

Diese drei Titel wurden vom Droemer Knaur-Lektorat ausgewählt:

Nicodemus_cover

Nicodemus – Holger von Lichtenberg

Tohuwa-Texas_Cover

Tohuwa Texas – Inke Hamkens

Valentines Rage_Cover

Valentines Rage – Katie Kalypso

Diese drei Titel hat das Rowohlt-Lektorat ausgewählt:

Im Land der drei Zypressen_Cover

Im Land der drei Zypressen – Ute Christoph

Donuts sind süß - Rache auch_Cover

Donuts sind süß – Rauche auch! – Lexa Holland

Schattentraum_Cover

Schattentraum – Hinter der Finsternis – Mona Kasten

Den Autoren der Shortlist wünschen wir viel Erfolg! Was aus den Titeln von November wurde, erfahrt ihr in den nächsten Tagen.

neobooks Lieblingsplätzchen!

Auch bei neobooks backen wir Plätzchen!
Und wir haben natürlich unsere Lieblingsplätzchen gekürt:

Trägerplätzchen von Ingrids Oma!
Wollt ihr auch mitbacken? Hier das geheime Familienrezept:

250 g Butter
400 g Mehl
125 g Zucker
3 Eiweiß
250 g Zucker
Mandeln/Rosinen/Cranberries

Butter, Mehl und Zucker zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Das geht am besten erst mit dem Rührgerät und dann mit den Händen. Den Teig ausrollen und kleine Kreise ausstechen. Am einfachsten geht es mit kleinen Schnapsgläsern, deren Ränder man vorher in Mehl getunkt hat. Die Teigkreise auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben. Man kann ruhig platzsparend vorgehen, die Plätzchen gehen nicht groß auf.

Eiweiß steif schlagen und zum Schluss langsam den Zucker einrieseln lassen. Von der Eimasse jeweils einen Teelöffel auf den Teig geben und mit einem Topping nach Wahl verzieren. Das Blech in den auf 180° C vorgeheizten Backofen schieben und ca. 12-15 min backen. Oma sagt: Zeitangaben sind überflüssig, so etwas muss ein Plätzchenbäcker im Gefühl haben. In diesem Sinne: die Plätzchen sind fertig, wenn der Eischnee leicht braun ist.

Fotos von der nächsten Fuhre der neobooks-Lieblingsplätzchen gibt es erst wieder am Montag, denn der erste Schwung ist schon aufgefuttert. :)

Plätzchenrezept

Nachtrag: so sollen die Plätzchen aussehen, die alle schon von uns verputzt wurden! :)

Trägerplätzchen

 

 

Neobooks – jetzt auch bei Skoobe erhältlich

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit gibt es eine tolle Neuigkeit bei neobooks: unsere Titel sind jetzt auch im Sortiment von Skoobe zu finden! Denn ab Anfang Dezember liefern wir alle Bücher auch an die Online-Bibliothek aus.

Durch die Übernahme ins Skoobe-Sortiment wird den neobooks-Autoren ein ganz neues Marktsegment eröffnet, ihnen zu einer größeren Reichweite und mehr Sichtbarkeit verholfen und neue Leserkreise für die Bücher gewonnen. Darüber hinaus ermöglicht neobooks seinen Mitgliedern, selbst über die Belieferung an der eBook-Ausleihe von Skoobe teilzunehmen.

Du als Autor hast bei neobooks die Möglichkeit, auf Einzeltitelbasis zu entscheiden, ob dein Werk bei Skoobe verfügbar sein soll. Besonders z.B. für Reihentitel ist es natürlich spannend, zumindest den ersten Band über Skoobe zugänglich zu machen und so neue Leserschichten zu erschließen.

Wie funktioniert Skoobe?

Skoobe stellt den Lesern zum monatlichen Festpreis so viele eBooks aus den Bereichen Belletristik, Sachbuch, Ratgeber und Kinder & Jugend zur Ausleihe zur Verfügung wie gewünscht. Die Skoobe-App kann auf iPad, iPhone, iPod touch, Android-Smartphones und -Tablets, dem Kindle Fire und einzelnen eReadern genutzt werden. Dabei hat der Leser entsprechend der eigenen Lesefrequenz die Möglichkeit, aus verschiedenen Flatrate-Modellen zu wählen.

Skoobe wurde 2012 gegründet und hat mittlerweile mehr als 75.000 Bücher von über 1.200 Verlagen im Angebot. Die Leser lieben die Vielfalt: dafür sprechen die über 1 Mio. App-Downloads und die durchschnittliche Kundenbewertung von 4,8/5 Sternen.

Welche Vorteile bietet Skoobe mir als Indie-Autor?

 Mit Skoobe kannst du nicht nur eine neue Leserschaft erreichen, sondern auch zusätzliche Umsatzerlöse dadurch generieren, dass du dir einen weiteren Vertriebskanal erschließt. Skoobe-Leser verbringen nicht nur mehr Zeit mit Lesen, sie sagen auch, dass ihr Lesen vielfältiger geworden ist und sie vermehrt Titel lesen, die sie ohne eine Skoobe-Mitgliedschaft nicht gelesen hätten. Besonders geschätzt wird von Skoobe-Usern die Möglichkeit, nicht nur neue Titel, sondern auch neue Autoren zu entdecken.

Wie verdiene ich mit Skoobe Geld?

Bei Skoobe handelt es sich um eine Online-Bibliothek, deshalb werden hier auch keine Verkäufe erzielt, sondern Lizenzen zur Nutzung vergeben. Der Autor erhält dabei einen prozentualen Anteil, gemessen im Verhältnis zu den anderen ausgeliehenen Titeln. Dementsprechend wird kein Festpreis gezahlt, sondern individuell monatlich immer wieder neu abgerechnet.

Wir von neobooks freuen uns sehr über die neue Kooperation und die Möglichkeit, die Titel unserer Autoren einer breiteren Leserschaft zugänglich zu machen!

So formatierst Du Dein Worddokument richtig!

Eines möchten wir gerne vorwegschicken:

Wie sich eBook und Print unterscheiden:
eBooks sind keine gedruckten Bücher und sollten auch nicht so aussehen:
Bitte versuche nicht, Dein eBook wie ein Printbuch zu „setzen“, d.h. ihm ein fixes Aussehen verleihen zu wollen. Im Printbereich sind wir es gewohnt, mit fixen Formaten zu arbeiten: Im printfähigen pdf weiß man genau, wo auf der Seite was stehen wird, wenn es gedruckt ist.
Im eBook sieht das anders aus: Hier gibt es keine festgelegten Seiten.
Alle eReader interpretieren Dein eBook anders, außerdem kann auch der Leser auf seinem eReader in den meisten Fällen die Schriftart und Schriftgröße nach Belieben verändern, so dass fixe Vorgaben und z.B. auch Seitenzahlen keine Rolle mehr spielen. Der Leser wird sich Dein eBook selbst formatieren – nach seinen eigenen Präferenzen und perfekt auf seine Bedürfnisse abgestimmt. Dieser Gedanke ist vielleicht erst einmal befremdlich, Deine Leser werden es Dir aber danken.

Überschriften:

Nur Überschriften, die in Deinem Textverarbeitungsprogramm mit der Formatvorlage Überschrift 1 gekennzeichnet sind, werden von unserer Software als Überschriften erkannt.
Hinweis: Unsere Software erkennt die erste Überschriftenebene als Kapitelüberschriften. Diese werden auch im Inhaltsverzeichnis dargestellt. Die Software erkennt jedoch KEINE Unterkapitel.

Textauszeichnungen:
Folgende Textauszeichnungen werden übernommen:

  • Fett
  • Kursiv
  • Unterstrichen

Satz:
Du kannst Deinen Text bzw. auch Teile Deines Textes mittig, links- oder rechtsbündig setzen.

Bilder:
Im Text- Editor kannst Du Bilder an die von Dir gewünschten Stellen einfügen oder diese im .doc Upload mithochladen.

Aufzählungszeichen:
Aufzählungszeichen werden übernommen: Du kannst Bullet-Points oder Zahlen für Deine Aufzählungen verwenden. Andere, spezielle Aufzählungszeichen z.B. Häkchen, Smilies, werden zu Bulletpoints umgewandelt.

Farbe:
Bitte benutze keine Farbe für Deine Schrift, diese wird nicht übernommen. Die meisten eBooks werden zudem im Moment auf Schwarz-Weiß-Bildschirmen gelesen.

Schriftarten und Schriftgröße:
Wir verwenden eine Standard-Schriftart für alle eBooks, da auf den meisten eReadern die User selbst Schriftart und Schriftgröße einstellen können und zudem viele Nicht-Standard-Schriften von den eReadern nicht erkannt werden.
Einige Händler nehmen zudem „eigenwillig“ formatierte eBooks nicht zum Verkauf an.

Hyperlinks:
Du kannst Hyperlinks im Text verwenden. Bitte beachte für den Verkauf, dass diese nicht werblich sein dürfen, z.B. nicht auf Händlerseiten verweisen.
Interne Links können nicht dargestellt werden.

So bereitest Du Deine Daten ideal für den Upload vor:

  1. Speichere Deinen geschriebenen Text als .doc oder .docx.
  2. Markiere alle Kapitelüberschriften und formatiere diese mit der Formatvorlage „Überschrift 1“ damit Kapitelüberschriften als solche erkannt werden und ein Inhaltsverzeichnis generiert wird. Hinweis: Unsere Software erkennt momentan noch KEINE Unterkapitel.
  3. Verwende bitte
    1. Kein Inhaltsverzeichnis
    2. Kein Cover (Das Cover lädst Du als eigene Datei hoch, es wird nicht in den Text eingebunden.)
    3. Keine Fußnoten
  4. Textauszeichnungen fett, kursiv, unterstrichen werden von unserer Software ins ePUB übernommen.
  5. Ebenso kannst Du Aufzählungszeichen verwenden. Sonderzeichen wie z.B. Häkchen, Smilies etc. werden jedoch nicht übernommen, diese werden durch Bulletpoints ersetzt.

So sollte es ganz einfach sein dein Werk bei neobooks hochzuladen!
Wir arbeiten natürlich daran, dass wir Dir in baldiger Zukunft mehr Gestaltungsmöglichkeiten bieten können.