Das Rezensentenprogramm von neobooks

Liebe Autoren,
es ist endlich soweit! Mit dem neuen Jahr startet unser neues Rezensentenprogramm, auf das wir alle schon lange gewartet haben. Ab jetzt könnt ihr euch zu den unten genannten Stichtagen bewerben, wenn ihr die erforderliche Rezipunkte-Zahl erreicht habt. Damit landet ihr automatisch im Lostopf für tolle Preise. Schickt uns einfach eine Email mit einem Screenshot eurer Rezipunkte an team@neobooks.com – ab da heißt es Daumen drücken!

Wir haben versucht, für jedes Interesse ein Angebot zu schaffen und Euch eine Belohnung für die Mühen eurer Rezensionen zu bieten. Was haltet ihr davon?
Sagt uns gerne was ihr vermisst, ob ihr die Ideen gut findet und welche Möglichkeiten für Euch noch attraktiv wären. Wir freuen uns über euer Feedback!

- Karten für die Buchmessen – die 10 Autoren mit den meisten Rezipunkten insgesamt bekommen Karten für die Frankfurter oder Leipziger Buchmesse.
Stichtage: 15.2. bzw. 15.9.

- Verlosung: Tolino – zweimal jährlich verlosen wir unter den Rezensenten, die mindestens 500 aktuelle Rezensionspunkte (des letzten Jahres) haben, einen Tolino.
Stichtage: 15.7. und 15.1.

- Akademie für Autoren – Gutschein – zweimal jährlich verlosen wir unter den Rezensenten, die mindestens 500 aktuelle Rezensionspunkte (des letzten Jahres) haben, eine Teilnahme an einem Kurs der Akademie für Autoren. Hier bekommt ihr mehr Infos.
Stichtage 15.5. und 15.11

- Das ganze Jahr: Büchergutscheine für unsere Rezensenten
Für alle 250 Rezensionspunkte, die ihr insgesamt (während eurer gesamten neobooks-Zeit) erreicht, könnt ihr Euch E-Books im Wert von 10€ aus dem Programm von Droemer Knaur aussuchen.

Viele Grüße, Euer Team neobooks

Die Rückmeldung zu den Shortlist-Titeln aus dem Januar!

Hier endlich die Rückmeldungen für die Titel, die die Lektoren im Januar (eigentlich schon im Dezember) ausgwählt haben:

Rowohlt-Lektorat:
“Das erste Date” hat uns sehr zugesagt, wir werden mit der Autorin Natalie Rabengut Kontakt aufnehmen.
Mit “Überschallflieger” hat Victoria Hohmann ihr Schreibtalent und ihren Humor bewiesen. Die Umsetzung des Romans hat uns jedoch nicht völlig überzeugt, sodass wir ihn leider nicht ins Verlagsprogramm aufnehmen können.
“Zorn des Engels”: Sehr gut geschrieben, man fühlt sich wirklich ins winterliche Minneapolis versetzt. Passt aber leider im Moment nicht ins Verlagsprogramm.

Droemer Knaur-Lektorat:
Mit Axel Adamitzky sind wir im Gespräch für eine feelings konzipierte Serie.
Wir werden Michael Bardon wir ein Angebot machen.
Andreas Geists Titel hat uns zwar sehr gut gefallen, in seiner Komposition passt er so allerdings nicht in unsere eBook-Programme.

Das hört sich ziemlich toll an, oder?

Wir sind schon gespannt wie es mit den Titeln weitergeht!

Marketing-Tipp: Wie macht man das mit diesen Preisaktionen?

Ein E-Book für einen begrenzten Zeitraum zu einem niedrigeren Preis (Aktionspreis) anzubieten ist ohne weitere Voraussetzungen bei allen Werken möglich. Preisaktionen sollten aber gut geplant und beworben werden – nur weil ein E-Book billiger ist, verkauft es sich nicht automatisch besser!

Eine Preisaktion könnt ihr bei neobooks ganz leicht über den Preistimer steuern. Wenn ihr das Werk bearbeitet, könnt ihr unter Punkt 2 “Zusatzangaben” einen zeitlich begrenzten Aktionspreis auswählen. Der von den Händlern vorgegebene Mindestpreis beträgt hier 0,99 €, und die Aktion muss mindestens einen Tag und darf höchstens einen Monat dauern. Wir sorgen dann dafür, dass der Aktionspreis bei den Händlern gemeldet wird (außer euren Blacklistings). Wenn die Aktion vorbei ist, melden wir automatisch wieder den Listenpreis, den ihr für euer E-Book angegeben habt.

Preisaktionen sind generell für jeden Titel möglich. Besonders lohnenswert sind Preisaktionen zum Beispiel, wenn ihr einen neuen Titel einer Serie herausbringt. Dann könnt ihr um den Erscheinungstermin des neuesten Bandes einen älteren Teil (etwa den Vorgängerband oder den ersten Teil) für eine kurze Zeit billiger anbieten. So macht ihr vielleicht neue Leser auf eure Serie aufmerksam, die dann gleich mit dem neuesten Band weitermachen können.

Viele Autoren raten zu einem Aktionszeitraum von zwei bis höchstens vier Wochen. Die Preisaktion solltet ihr auf jeden Fall so viel wie möglich bewerben – über Facebook, euren Blog und Seiten wie xtme.de.

Mit ein bisschen Werbung kann eine Preisaktion für mehr Verkäufe sorgen, sodass euer E-Book im Verkaufsrang steigt und öfter gesehen wird, was wiederum zu mehr Verkäufen führen kann. Oft hält dieser Effekt sogar noch für eine kurze Zeit nach der Preisaktion an.

Viele Erfolg bei Eurer nächsten Preisaktion!

 

 

Die Shortlist des Februars!

Und schon ist das Jahr 2015 so weit fortgeschritten, dass wir die Shortlist vom Februar präsentieren können! Wir freuen uns sehr uns sind gespannt, wie es mit den Titeln weitergeht.

Die Droemer-Knaur Lektoren haben ausgewählt:

Zähmung - Das Vermächtnis der Wölfe Farina de Waard: Zähmung – Das Vermächtnis der Wölfe (Band 1)


Jillian
Jeanette Trost: Jillian

Hollywood HillsKerstin Steiner: Hollywood Hills

Die Rowohlt-Lektoren haben ausgewählt:

Herzensentscheidung
Ki-Ela Stories: Herzensentscheidung

PochetteLucas Edel: Pochette

Das himmelblaue MädchenHanna Kuhlmann: Das himmelblaue Mädchen

Lest doch schon mal rein, um einen Eindruck zu bekommen, was das Lektorat besonders interessiert! :)

Viele Grüße!

Das neobooks Autoren Bootcamp

Liebe Autoren!
Wir werden in regelmäßigen Abständen Schreibaufgaben für Euch posten, hier im Blog und auch auf Facebook. Damit Euch die Inspiration nicht ausgeht. :)
Wir sind gespannt, was ihr davon haltet.

Die erste Challenge:
Schreibe eine Szene aus der Schlagzeile der heutigen Tageszeitung.

 

Bootcamp 22.01.

Gerne könnt ihr Eure Szene auch hier als Kommentar posten. Nur als HInweis: wir müssen die Kommentare manuell freischalten, es kann also etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

 

 

Beschreibungstext und Autoreninfo oder: so wichtig kann das doch nicht sein?

Doch!

Das Erste, was dein Leser von deinem E-Book liest, ist der Beschreibungstext – und zwar bei allen Händlern. Und das Erste, was dein Leser von dir liest, ist der Text „Über den Autor“.

Neben dem Cover sind diese beiden Texte also oft der erste Berührungspunkt eines Lesers mit dir und deinem E-Book. Und auch unsere Lektoren schauen sich natürlich zuerst den Beschreibungstext und „Dein Buch in 30 Worten“ an. Genauso wie jeder Leser entscheiden sie auf dieser Grundlage, ob sie ein E-Book überhaupt lesen beziehungsweise kaufen wollen.

Du solltest also versuchen, in deinem Beschreibungstext möglichst genau über dein E-Book und den Inhalt zu schreiben. Achte darauf, deinem Ton und deinem Stil treu zu bleiben – wenn dein E-Book eher ruhig und sachlich ist, sollte der Beschreibungstext nicht klingen wie eine zu lang geratene BILD-Schlagzeile.

Dabei solltest du nicht vergessen, dass du zu einer bestimmten Zielgruppe sprichst, die dein Buch kaufen soll. Deine Liebesgeschichte verkauft sich bestimmt nicht besser, wenn der Beschreibungstext voller expliziter Schilderungen ist.

In „Über den Autor“ kannst du dich als sympathischen und kompetenten Autoren positionieren. Hier solltest du klarstellen, warum man von dir ein gutes E-Book erwarten kann. Du kannst zum Beispiel bisherige Erfolge aufzählen oder zeigen, dass du dich schon länger mit einem Thema beschäftigst.

„Über den Autor“ und der Beschreibungstext können deinem E-Book enorm helfen – oder schaden, wenn du dir bei der Formulierung keine Mühe gibst. Es liegt an dir!