Das neobooks Autoren Bootcamp

Liebe Autoren!
Wir werden in regelmäßigen Abständen Schreibaufgaben für Euch posten, hier im Blog und auch auf Facebook. Damit Euch die Inspiration nicht ausgeht. :)
Wir sind gespannt, was ihr davon haltet.

Die erste Challenge:
Schreibe eine Szene aus der Schlagzeile der heutigen Tageszeitung.

Autoren Bootcamp

Gerne könnt ihr Eure Szene auch hier als Kommentar posten. Nur als HInweis: wir müssen die Kommentare manuell freischalten, es kann also etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

 

 

Beschreibungstext und Autoreninfo oder: so wichtig kann das doch nicht sein?

Doch!

Das Erste, was dein Leser von deinem E-Book liest, ist der Beschreibungstext – und zwar bei allen Händlern. Und das Erste, was dein Leser von dir liest, ist der Text „Über den Autor“.

Neben dem Cover sind diese beiden Texte also oft der erste Berührungspunkt eines Lesers mit dir und deinem E-Book. Und auch unsere Lektoren schauen sich natürlich zuerst den Beschreibungstext und „Dein Buch in 30 Worten“ an. Genauso wie jeder Leser entscheiden sie auf dieser Grundlage, ob sie ein E-Book überhaupt lesen beziehungsweise kaufen wollen.

Du solltest also versuchen, in deinem Beschreibungstext möglichst genau über dein E-Book und den Inhalt zu schreiben. Achte darauf, deinem Ton und deinem Stil treu zu bleiben – wenn dein E-Book eher ruhig und sachlich ist, sollte der Beschreibungstext nicht klingen wie eine zu lang geratene BILD-Schlagzeile.

Dabei solltest du nicht vergessen, dass du zu einer bestimmten Zielgruppe sprichst, die dein Buch kaufen soll. Deine Liebesgeschichte verkauft sich bestimmt nicht besser, wenn der Beschreibungstext voller expliziter Schilderungen ist.

In „Über den Autor“ kannst du dich als sympathischen und kompetenten Autoren positionieren. Hier solltest du klarstellen, warum man von dir ein gutes E-Book erwarten kann. Du kannst zum Beispiel bisherige Erfolge aufzählen oder zeigen, dass du dich schon länger mit einem Thema beschäftigst.

„Über den Autor“ und der Beschreibungstext können deinem E-Book enorm helfen – oder schaden, wenn du dir bei der Formulierung keine Mühe gibst. Es liegt an dir!

Das Team neobooks stellt sich vor: Luka Schuchard

Liebe Luka, was machst du als Junior Projektmanagerin bei neobooks?

Seit 1.12. bin ich als Junior Projektmanagerin bei neobooks. Ich werde unter anderem die Messe vorbereiten, mit den Kollegen aus Marketing und Vertrieb neobooks bekannter machen, mit dem Team die Plattform weiterentwickeln, Kooperationen weiterführen, Reportings erstellen usw. usw.

Was bedeutet neobooks für dich?

Neobooks ist eine tolle Möglichkeit, Autor zu werden und dabei alle Fäden in der Hand zu halten. Man ist als Autor unabhängig und kann sich trotzdem jederzeit an das neobooks-Team wenden, das sich persönlich kompetent um alle Fragen kümmert. Außerdem kann man für das Verlagsprogramm von Droemer Knaur oder Rowohlt entdeckt werden. Susanna Ernst und Ivonne Keller sind wunderbare Beispiele für Autorinnen, die bei neobooks entdeckt wurden und nun mit ihren Romanen im Knaur Taschenbuch erscheinen.

Was ist dein derzeitiger Liebling für deinen Reader?

Gerade habe ich „Wolfsschlucht“ von Andreas Föhr zu Ende gelesen, zwecks Kennenlernen der neuen Heimat. ;)

Klassiker oder neuester Bestseller? Welcher Lesetyp bist du?

Immer beides.

Lesen – wann und wo?

In der Bahn, auf der Couch, am Strand, an der Bushaltestelle usw.

Was machst du außer lesen in deiner Freizeit?

Im Chor singen, tanzen, radeln, wandern, Filme gucken, Freunde treffen.

Was ist dein Lieblingsort in München?

Das Westend im Sommer, unter Kastanien im Biergarten, Balkon… und gerne aus der Stadt raus und am See liegen, wandern.

Luka_Schuchard

Hier findest Du Lukas Profil auf neobooks.com

Der Indie Autor Preis 2015!

Der Indie Autor Preis startet in ein neues Jahr!

Aber nicht nur das Jahr ist, nein, wir haben wieder eine attraktive Jury für die Indie Autoren gefunden und die Anregungen der Autoren aus den letzten Jahren in den Preis einfließen lassen. Was genau, dass lies selbst!

Bewerben könnt ihr euch bis zum 23. Januar 2015!

Die Jury
Neben unseren wohlverdienten Jurymitgliedern Mathias Voigt, Wolfgang Tischer und Matthias Mattig, haben wir in diesem Jahr etwas mehr weibliche Unterstützung gesucht und mit Inka Loreen Minden und Eliane Wurzer gefunden.

Die Einreichungen
Auf vielfachen Wunsch der Autoren, werden wir die Einreichungen nicht mehr öffenltich anzeigen. Damit kann jeder Bewerber sicher sein, dass sensible Informationen, z.B. über Marketingmaßnahmen und -erfolge nur bei der Jury ankommen und nicht öffentlich einsehbar sind.
Wir werden natürlich regelmäßig über den Stand der Einreichungen informieren!

Die Bewertungskriterien
Unsere Jury ist nicht nur weiblicher geworden, sondern verstärkt auch die Expertise in inhaltlichen Fragen an die eingereichten Manuskripte. Denn wir möchten im nächsten Jahr den Fokus der Jurybewertungen wieder etwas mehr auf den Inhalt der eBooks lenken. Kritereien, wie das Cover, die Qualität/Kreativität insgesamt, die Markting- und Vertriebsaktionen spielen aber auch weiterhin eine Rolle.

Die Leser
In diesem Jahr können auch erstmals Leser ihre Lieblingsautoren für den Preis vorschlagen. Jeder Leser kann das Bewerbungsformular ausfüllen und einreichen. Darüber hinaus können Leser und Fans aus der Shortlist der Jury ihren ganz eigenen Favoriten wählen und mit einem “Community-Preis” ehren.

Die Preise
Es wird künftig keine Unterscheidung mehr in Belletristik und Sachbuchpreis geben. Die Jury wählt aus allen Einreichungen ihre Top3, die sowohl aus belletristischen als auch aus nicht-fiktionalen Titeln bestehen kann.
Neben der Jury Top3 erhalten in diesem Jahr auch alle Leser die Chance für ihren Liebling abzustimmen. Anfang März werden wir die Shortlist der Jury veröffentlichen und zur Abstimmung durch die Community bereitstellen. Bis zum 9.3.15 kann dann der Community-Favorit gewählt werden, den wir am 10.3.15 gemeinsam mit der Jury Top3 bekanntgeben.

Wer sich hinter der Jury versteckt, was es genau zu gewinnen gibt und wie das Bewerbungsfomurlar aussieht – das erfährst du auf www.indie-autor-preis.de.

 

Indie Autor Preis

Indie Autor Preis

Zwei Wochen in der Höhle des Selfpublishing – mein Praktikum bei neobooks

Manche hatten ja schon das „Glück“, ein Problem bei der E-Book-Erstellung oder Auslieferung zu haben, und konnten erfahren, wie nett der Support bei neobooks ist. Ich war so glücklich, zwei Wochen lang erleben zu dürfen, dass sie sich am Telefon oder in den E-Mails gar nicht verstellen, sondern wirklich so sind.

Ingrid zum Beispiel backt nicht nur ganz großartige Plätzchen (ein Rezept hat sie ja schon geteilt – es lohnt sich, das nachzubacken), sondern auch ganz viele davon. „Aber Ingrid, ich habe heute schon genug gegessen“ – „Willkommen im Dezember“, sagt sie dann. Vielleicht sind die Plätzchen auch der Grund, warum Evi und alle anderen hier so schnell und viel arbeiten können. Dementsprechend voll war mein Schreibtisch nach zwei Wochen mit Notizen und Ideen, Erklärungen und Anleitungen.

IMG_20141212_150711

Und ich habe nicht einmal viel, geschweige denn alles mitgeschrieben…

Wenn ich gerade nichts gelernt habe – und das kam nicht so oft vor – hat man mir spannende Aufgaben zugeschoben. Statt Kaffee zu kochen, habe ich zum Beispiel ein bisschen am Blog gebastelt (neue Kategorien! Tolle Tags! Dieser Beitrag!) oder einen Newsletter verschickt, was zum Glück niemand bemerkt hat.

Ich weiß nicht, was sie hier bei neobooks essen, wenn nicht Dezember ist und Plätzchenzeit, sondern zum Beispiel Februar, aber es muss was gutes sein: für nächstes Jahr haben sie einige tolle Sachen vor, ich glaube, so viel darf ich verraten.

Mein Kuchen hat leider etwas zu viel Zeit im Backofen abbekommen. „Ist da auch Kaffee drin“ war der „böseste“ Kommentar, den ich dafür gehört habe. Alle anderen haben mindestens ein Stück gegessen, und am Ende war alles weg. Ich auch, ich muss nämlich meinen Zug erwischen.

Die Shortlist für Januar steht schon fest!

Die Lektoren von Droemer Knaur und Rowohlt haben wieder die Augen offen gehalten – und konnten sich bereits im Dezember für neue, tolle Titel entscheiden! Wir stellen euch die sechs Titel vor, die es auf die Shortlist geschafft haben.

Diese drei Titel wurden vom Droemer Knaur-Lektorat ausgewählt:

Wenn LIEBE langsam wächst

Axel Adamitzki – Wenn LIEBE langsam wächst

Der Engel im Schnee

Michael Bardon – Der Engel im Schnee

Das verlorene Paradies

Andreas Geist – Das verlorene Paradies

 

Diese drei Titel hat das Rowohlt-Lektorat ausgewählt:

Zorn des Engels

Janet Borgward – Zorn des Engels

Das erste Date

Natalie Rabengut – Das erste Date

Überschallflieger

Victoria Hohmann – Überschallflieger

 

Den Autoren der Shortlist wünschen wir viel Erfolg! Was aus den Titeln von Dezember wurde, erfahrt ihr Mitte Januar.

Die Gewinner der Halloween-Challenge stehen fest!

Unsere Jury hat gelesen, gelesen, gelesen… und sich dabei nicht zu knapp gegruselt! Die Entscheidung ist definitiv nicht leicht gefallen. Aber jetzt stehen sie fest, die drei Gewinner der Halloween-Challenge, die sich über ein Vertragsangebot für eine Publikation im Knaur eRiginal-Programm freuen dürfen. Herzlichen Glückwunsch an:

M. P. Anderfeldt – Gelegenheit

Christine Bendik – Séance

Rahel Meister – Nach Hause

 

Und auch unsere Glücksfee war fleißig und hat die folgenden fünf glücklichen Gewinner gezogen, die sich über das Buch „Die Berufene“ von M. R. Carey freuen dürfen:

Kathrin Brückmann – Wilde Jagd

Julia Freyer – Come and find me

Leon Schwarzlicht – Dark Dreams

Denise Yoko Berndt – Theater der verlorenen Seelen

Harald Keller – Halloween: Schreckensfahrt zur Party

 

Wir freuen uns mit allen Gewinnern und gratulieren zum tollen Erfolg. Und wie immer gilt „Nach der Challenge ist vor der Challenge“ – ihr dürft also gespannt sein, was euch als nächstes erwartet!