Anzeige
Die App für eBook-Schnäppchenjäger

Mitgliederdetails

NurSchmidt
  • NurSchmidt
  • Rezensent Autor
  • Rezensionspunkte
    • gesamt: 154
    • im letzten Jahr: 0

    Rezensent

    Autor

Alter: 35 Jahre
Wohnort: Kapstadt
Mitglied seit: 25.07.2011

Weitere Profile von mir im Netz:
Meine Homepage: http://nurschmidt.jimdo.com/
Mein Blog: http://nurschmidt.jimdo.com/blog/
Mein Facebook-Account: FrauSchmidt

Das mache ich gerade:
Der Benutzer hat noch keine Statusmeldung eingegeben.
Eine Nachricht schreiben Zu Lieblingsautoren hinzufügen
  • Über mich:

    Ich lese, nein, ich atme Bücher. Und ich nehme aus jedem ein Stückchen mit in meine eigene Schreibe. Jonathan Safran Foer macht es vor: lange, verschachtelte Sätze, schräge Charaktere, die man einfach lieb haben muss und eigenartige Stories: da will ich hin!

  • Warum ich schreibe:

    Ich schreibe, weil mir Worte im Kopf rumschwirren, Sätze, Buchstaben. Ich denke in Zitaten und mir fällt zu vielen Situationen im Leben stets etwas ein. Ich möchte Menschen zum Lachen und zum Nachdenken anregen und für einen kurzen, flüchtigen Moment berühren.

  • Bisherige Projekte:

    * Nur Schmidt - ein Kurzgeschichtenbuch über gute und schlechte Dates und wie man mit beidem humorvoll umgeht. * Wo ist Benjamin Müller - eine Kurzgeschichte. Mädchen aus Ostberlin auf der Suche nach ihrer Jugendliebe * Call Girls - Geschichten aus einem Call Center. Unglaublich, wen man hier trifft, ob im richtigen Leben oder eben am Telefon. * Briefe, die ich schrieb - ein Mittvierziger lernt seine Tochter kennen. Diese ist 22 und spricht nur Spanisch. * Working Titel: U-Bahn fahren - Kurzgeschichten, zu lesen in der U-Bahn. * Working Titel: Rollstuhl-Blues - 6 Frauen und Männer, im besten Rentenalter, wollen noch einmal Hippie sein und die Welt verändern. Das Konzept der traditionellen Altersheime behagt ihnen nicht und sie ziehen in eine alte Villa, die natürlich erstmal Rentergerecht umgebaut werden muss.

  • Ich schreibe gerade an:

    Derzeit arbeite ich an einem Roman über einen Vater, der seine Tochter nach 22 Jahren zum ersten Mal sieht. Ein Roman in Briefen und E-Mails aneinander und aneinander vorbei. Parallel wollen all die angefangenen Geschichten weitergeschrieben und -getrieben werden. Ich hätte gern mehr Stunden am Tag und mehr Tage im Jahr, um all die Worte aufschreiben zu können, die mir im Kopf herumschwirren.

Lieblingsbücher

Zurück
Vor

Alle Werke dieses Mitglieds (4)

Zurück
Vor

Rezensionen