Alexandra Scherer: Tod am Hexenwasser

Leni Sonnbichler bereut ihre Rückkehr ins Allgäu schnell. Selbst nach zwanzig Jahren verfolgt sie der Ruf einer kauzigen Esoterik-Spinnerin. Als sie an einem alten Kultplatz auch noch eine Leiche findet, steht für die Einheimischen fest, dass Leni eine Mörderin ist, die mit ihren empathischen Fähigkeiten nur auf Profit abzielt. Sogar die Kriminalbeamten zweifeln ihre Aussagen an.
Leni entschließt sich, ihre Unschuld zu beweisen, indem sie eigene Ermittlungen anstellt. Doch dadurch gerät sie ins Visier des wahren Mörders. Und dieser würde erneut töten, um sein Ziel zu erreichen ...

Über Alexandra Scherer

Alexandra Scherer geboren 1962 in Wangen im Allgäu. Von 1985 bis 1997 lebte sie auf Tuvalu. Dort las sie aus purer Langeweile eine komplette Bücherei aus: Querbeet von Georgette Heyer, Terry Pratchett, Mills and Boone, Jane Austen und Thackeray hin bis zu einer Publikation über Schweinezucht in England um 1942. Ihr Humor und literarischen Vorlieben sind britisch geprägt.
Neuigkeiten veröffentlicht sie auf ihrem Blog:
https://alexandrascherer.wordpress.com
https://www.facebook.com/Allgau.Krimi