Aline Engels: Doppelbett mit Liebesbrücke

Verliebt in einen schwerbehinderten Mann? Das hätte sich Aline, alleinerziehende Mutter, IT-Projektmanagerin und Chefin zweier Firmen, nicht im Traum vorstellen können. Bis sie eines Tages Tim kennenlernt. Er hat Muskelatrophie, sitzt im Rollstuhl und kann sich nicht bewegen. Für seine Pflege beschäftigt er sieben Assistenten, die ihn 24 Stunden am Tag versorgen. Bei einem gemeinsamen Projekt erlebt Aline, wie souverän Tim sein Leben mit Behinderung gestaltet. Sie ist fasziniert von seiner starken Persönlichkeit, seinem Humor und seinen türkisblauen Augen, und setzt schließlich alles daran, sein Herz für sich zu gewinnen. Doch wie soll sie das anstellen? Wann kann sie mit ihm einmal ganz alleine sein? Und dann sind da noch die vielen anderen Fragen: Spürt Tim etwas, wenn man ihn berührt? Gibt es Hilfsmittel, die quietschen? Und wer ist überhaupt dieser Jürgen? … Beherzt begibt sich Aline auf die Suche nach Antworten und gerät dabei in die verrücktesten Situationen.

Über Aline Engels

Aline Engels, geboren 1969, Informatikerin, Unternehmerin, Mutter zweier erwachsener Kinder, lebt mit ihrem schwerbehinderten Mann in der Nähe von Düsseldorf. Aline Engels schreibt in ihrem autobiografischen Roman über ihre Liebe zu einem schwerbehinderten Mann, der rund um die Uhr Assistenz benötigt. Sie erzählt aus der Perspektive des nicht-behinderten Partners über ihr Zusammenleben, spricht offen über ihre Gefühle und scheut sich nicht, Einblick auch in sehr intime Bereiche zu geben, um den Lesern zu vermitteln, dass die Liebe zu einem behinderten Partner in jeder Hinsicht glücklich macht.