Andreas D. Werner: Buddhismus für Anfänger, Fortgeschrittene und Gottverlassene

Immer häufiger wenden sich Menschen in widrigen Lebenssituationen dem Buddhismus zu. Doch es ist gerade für uns Menschen westlicher Prägung schwer, in den unzähligen und oft abstrakt anmutenden buddhistischen Ratgebern die erwartete Hilfe zu finden und das richtige Verständnis für die buddhistische Denkweise zu entwickeln. In diesem Ratgeber nimmt der Autor den Leser gedanklich an die Hand und vermittelt ihm mit Hilfe von leichten Übungen, anschaulichen Beispielen und mit einer für uns Europäer nachvollziehbaren Interpretation die für viele so schwierige und Widerspruch hervorrufende buddhistische Denkweise.

Über Andreas D. Werner

Andreas D. Werner, geboren in West-Berlin, Architekt und Bauingenieur, Ehemann, Familienvater, erfolgreicher Unternehmer, stets auf der Sonnenseite des Lebens, bis er – ähnlich Hiob – durch widrigste Lebensumstände alles verlor. Nach einem Nahtoderlebnis, am Nullpunkt seines Lebens angelangt, gottverlassen, alles in Frage stellend, traf er auf Menschen, die in ähnlich aussichtsloser Situation mit Hilfe buddhistischer Denkweise Schlimmstes überstanden hatten. Tief beeindruckt von dieser Lebenshilfe widmet er sich seitdem dem Studium buddhistischer Geisteskultur, lebte und erlebte Buddhas Gedankengut, erfuhr Erleuchtung. Er war Chefredakteur einer kleinen Zeitung und ist Autor von über 120 Kurzgeschichten. Zudem ist er Initiator eines einzigartigen Kloster-Projektes, das sich der Pflege und Verbreitung buddhistischen Gedankenguts verschrieben hat, mit dem Ziel, westlich geprägten Menschen buddhistische Denkweise so verständlich zu machen, dass sie echte Lebenshilfe erfahren können.