Anna Huchtmann: In Desertum Sortis

„Er war nur ein Sklave, ein Rabe aus dem Süden und seine Flügel waren gebrochen.“

Zwischen dem Machtkampf in Rom und den Ungerechtigkeiten in der Gesellschaft beendet der junge Patrizier Titus Iulius sein Studium der Rechtslehre.
Zu Anfang seiner Rednerkarriere noch im Einklang mit den althergebrachten Traditionen und unberührt von der Politik, baut er nach und nach eine enge Freundschaft zu seinem Sklaven Corvus auf, beginnt an der jahrhundertealten Ordnung zu zweifeln. Wortgewandt und mit klaren Zielen wird er schon bald zu einem Fürsprecher derjenigen, denen die Stimme verwehrt wird.
Doch Rom ist ein mächtiger Gegner.
Und Rom hat noch jeden in die Knie gezwungen.

Über Anna Huchtmann

Anna Huchtmann wurde 1999 in Ingolstadt geboren und ist in Oberbayern aufgewachsen. Ihre Begeisterung für Bücher entdeckte sie schon früh, mit dem Schreiben begann sie nur wenig später. Mit In Desertum Sortis veröffentlicht sie 2018 ihren Debütroman.