Birgit Ebbert: Auf Tätersuche in Wetter

Die Kriminalität macht auch vor einem idyllischen Städtchen wie Wetter an der Ruhr nicht halt. Natürlich gibt es dort Ordnungshüter, die dafür sorgen, dass niemand Leichen im Keller hat und schon gar keine Leichen in der Stadt liegen. Aber die können nicht überall sein und die haben nicht immer das Ohr am Bürger. Da ist Pfarrer Leonhard Hauser deutlich näher dran, auch wenn er erst nach seiner Pensionierung zurück in seine Heimatstadt Wetter gekommen ist. Als Pfarrer kommt er rum und viele erzählen einem Pfarrer leichter, was sie gesehen oder gehört haben, als der Polizei. Verstecke für Leichen gibt es in Wetter genug, ob verwinkelte Gässchen, Ruine, Wald oder See und die Motive fürs Morden finden sich überall, die sind nicht regional begrenzt.

Über Birgit Ebbert

Birgit Ebbert, geb. 1962 in Borken/Westfalen, studierte in Bonn und Münster Erziehungswissenschaften, Psychologie und Soziologie. 1993 promovierte sie über Erich Kästner. Nach Stationen in Stuttgart und Bochum lebt sie heute als freie Autorin und Lernbegleiterin in Hagen. Neben Lernhilfen und Ratgebern schreibt sie Romane für Kinder, Jugendliche und Erwachsene sowie Geschichten und Krimis im Auftrag. Bisherige Veröffentlichungen u. a. "Brandbücher", ein Roman rund um die Bücherverbrennung für Erwachsene, "Ego-Trip - Computerrallye durch das Leben" für Jugendliche und "Miekes genialer Anti-Schüchternheitsplan" für Kinder.