Günter Opitz-Ohlsen: In den Sand geschrieben

Unter kurzen Geschichten ist allerlei literarisches Kurzes zu verstehen. Dazu gehören Kurzgeschichten, Dramoletti und feuilletonistische Betrachtungen, die ich im Laufe der Zeit auf unserer Homepage www.friededenhuetten.de veröffentlicht habe. In den Reflexionen beschäftige ich mit Berlin, der Stadt, in der ich lebe. Abgeschlossen werden die kurzen Geschichten mit Reisebeschreibungen. Von einen dieser Minireisen nach Krakow am See stammen auch die Schneckenfotos, die jeden Teil der Sammlung einleiten.

Über Günter Opitz-Ohlsen

Literarisches Credo: „It is the spectator, and not life, that art really mirrors“ (Oscar Wilde, The Picture of Dorian Gray) Studium der Mathematik und Philosophie für die Sekundarstufe II an der Universität Wuppertal. Studienschwerpunkte: Topologie und griechische Philosophie. Zweites Staatsexamen ebenfalls in Wuppertal. Anschließend Umschulung zum Organisationsprogrammierer und langjährige Tätigkeit im IT-Bereich. Veröffentlichungen von Gedichten in Anthologien und Straßenzeitungen. Lesungen auf politischen Veranstaltungen. Neben Lyrik schreibe ich Kurzgeschichten, Märchen und "Reflexionen". Seit 2006 lebe und schreibe ich in meiner Wahlheimat Berlin.