Heike Datzko: Sunderas 2052 (Leseprobe)

Sonne verwandelte Sunderas in eine Wüstenlandschaft. Seit dem behauptet sich die Hitze gegenüber den anderen Kräften. Die Menschen verkrochen sich unter die Erde. Sie gruben sich Gänge, zapften die Ressourcen vom Planeten an und bauten sich ein neues Nest auf. Angeführt von dem letzten Überlebenden einer uralten Rasse. Doch dann kam die Zeit als zwei von ihnen losgeschickt wurden, um die Erdoberfläche zurückzuerobern. Yarkari und Parantos sind etwas Besonderes und müssen auf ihrem Weg zu einer neuen Zukunft viele Abenteuer bestehen. Sie müssen Rätsel lösen und sich gegenüber dem alten Einwohner der gefundenen Ruinenstadt Sarkamran behaupten. Doch es gibt auch Dinge, die sie über den Planeten und sich selber nicht wissen und erst nach und nach erfahren werden.

Über Heike Datzko

Heike Datzko wurde 1979 in Pasing bei München geboren. Aufgewachsen ist sie dann allerdings in der Bierstadt Einbeck in Niedersachsen. Seit erfolgreicher Ausbildung zur Informatikkauffrau arbeitet sie im Bereich Personalwesen eines mittelständischen Industrieunternehmens. Ihre ersten Kurzgeschichten schrieb sie im Jugendalter für eine Freundin. Damals kam der Wunsch auf, irgendwann mal ein eigenes Buch zu veröffentlichen. Schon ihre erste Geschichte ("Klub der sieben Geister") befasste sich mit dem Übernatürlichen. So zieht es sich wie ein roter Faden durch viele ihrerer Geschichten. Mit den Jahren wurden ihre geschriebenen Geschichten länger und es kristalisierte sich der Epos Saga der 3 Galaxien heraus. Hier gibt es 3 Universen mit viele Planeten und natürlich vielen - oft unterschiedlichen Geschichten.