Hildegard Grünthaler: Die Beschwörungsformel

Er wohnt in einer Flasche und er ist stark und mächtig. Die Götter haben Kalatur, den Geist des Rauches, in grauer Vorzeit geschaffen, damit er den Menschen beistehe und helfe. Aber er hat keinen freien Willen, denn er steht unter dem Zwang einer Beschwörungsformel. Wer diese Formel kennt, ist mächtiger als der mächtige Geist des Rauches, denn auf Befehl muss Kalatur auch gegen seinen Willen Böses zu tun. Die Magierin, die den Dschinn in seiner Flasche bannt, hofft, dass der Zauber so lange wirkt, bis Kalaturs Energie erloschen ist. Fast wäre ihr Plan geglückt. Doch rund 3000 Jahre später begleitet der 12-jährige Philipp Baumann seine Großmutter auf einer Reise durch Marokko, wo sie eine alte, blaue Flasche erstehen ... Philipp befreit Kalatur aus seiner Flasche, und der Geist des Rauches glaubt sich damit auch von den Zwängen der Beschwörungsformel erlöst, denn wer soll die Formel nach 3000 Jahren noch kennen? Doch schon bald muss Kalatur entdecken, dass ihm bereits Dschinnjäger auf den Fersen sind, denn es existiert noch eine alte Keilschrifttafel mit Fragmenten der Beschwörungsformel. Nun ist nicht nur er, sondern auch Philipp in höchster Gefahr, denn die Dschinnjäger glauben, dass Philipp die Beschwörungsformel kennt …

Über Hildegard Grünthaler

Hildegard Grünthaler ist geprüfte Kinderpflegerin, Mutter von zwei Söhnen und Großmutter von zwei Enkeln. Ihre Leidenschaft sind Reisen mit dem Wohnmobil und Schreiben. Die Leidenschaft fürs Schreiben entdeckte sie, als sie den Reisebericht „Tausend Tage Wohnmobil - In drei Jahren durch Amerika, Australien und Neuseeland“ verfasste. (Conrad Stein Verlag, 3. Auflage) Danach begann sie mit dem Schreiben von Kinder- und Jugendbüchern. Nach mehrjährigen Reisen lebt sie wieder in Eckental.