Martin J. Christians: Dilgas Versprechen

Ein Krieger, der als Söldner lebt, zählt in der Welt nicht viel. Das hat Dilga früh gelernt und sich längst damit abgefunden. Gehetzt von einem sadistischen Oligarchen, flieht er in die ihm fremden Monsterberge. Dort endet die Jagd abrupt, denn der Oligarch kennt deren Gefahren. Dilgas Erleichterung wird zu Panik, als unvermittelt ein Satyr vor ihm steht. Was zunächst wie sein Ende aussieht, wird zu einem Schritt in ein neues Leben, in dem der Satyr eine wichtige Rolle spielt.

Über Martin J. Christians

M. J. Christians studierte in Bremen Geschichte und Kulturwissenschaften, hat einen Abschluss als Magister Artium, arbeitete in verschiedenen Museen, später als Programmierer, selbstständiger Kaufmann und Dozent. Seit 2012 lebt er mit Frau und Hund an der Nordseeküste und arbeitet als freier Autor. Er schreibt seit dem Studium, zunächst Geschichten für Rollenspiele, Kurzgeschichten und Sachtexte. Nach dem Studium kam er in Kontakt mit den Schriftstellergruppen Virtual Writers und Written Word. Er arbeitete aktiv mit, lernte andere Autoren kennen und besuchte Veranstaltungen mit bekannten Schriftstellern. Erste Geschichten wurden unter Pseudonym im Internet veröffentlicht. Mit Kurzgeschichten nahm und nimmt er an Ausschreibungen verschiedener Verlage teil. Die Geschichten erscheinen in gedruckten Anthologien. Sein erster Roman wurde im September 2015 als E-Book bei neobooks veröffentlicht. Kurz nachdem eine Anthologie mit eigenen Geschichten aus unterschiedlichen Genres erschienen war.