Paul Baldauf: Der Tote mit dem Rosenkranz

Ein Madrid-Roman (Krimi) mit vielen Verwicklungen und auch mit Humor: Hans Schauder wuchs in einem Dorf auf, umgeben von Wäldern. In Almudena sieht er die Frau seines Lebens. Doch sie kennt kein Pardon: Entweder er zieht nach Madrid, oder sie heiratet ihn nicht. Hans wagt den Sprung in die Metropole, eröffnet ein Fotostudio, von Schwiegervater Alfonso kritisch beäugt. Das Geschäft läuft nicht an, Hans gerät stark unter Druck. Eines Abends, endlich ein Anruf: ‘Fotos aus besonderem Anlass!‘ Über Aussehen und Verhalten seiner Kundin verwundert, macht Hans in einem Zimmer eine schreckliche Entdeckung. Für ihn beginnt ein Alptraum, doch Ruben – der später mit anderen in die Wohnung eindringt – wittert und ergreift eine Chance. Seine Tat zieht immer weitere Kreise. Höchste Zeit für den Auftritt von Kommissar Pepe Labrador Hernández. Schätzt Pepe Ruben richtig ein? Als der Kommissar das Gemälde ‘Der stille Heimgang des Conde von Alcalá‘ sieht, ist er fassungslos: Den Portraitierten erkennt er wieder! Pepe macht den Maler Salongo ausfindig, verfolgt Spuren von Carlos und Diego und treibt Abubakar in die Enge. Doch was wird aus Hans?

Über Paul Baldauf

Geboren in der Nähe von Kaiserslautern, verbrachte seine Jugend in Bonn, lebt und arbeitet in Speyer. Übersetzer (Italienisch, Englisch, Spanisch) mit kaufm. Ausbildung, seit 2001 selbstständig. Mitglied im Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller.