Ralph B Mertin: Das 4. Werk

Drei Meisterwerke, Gemälde von bizarrer Ästhetik versetzen die Kunstszene Berlins in Extase. Gleichzeitig sorgen drei Leichen, nackt, zum Sonnenaufgang hingerichtet, wenn die Flut aus Licht und Farbe am kräftigsten ist, für Bestürzen. Weit ab von den Morden, in einem stickigen Verhörzimmer, ist der einzige Verdächtige, ein junger, erfolgloser Nachwuchskünstler von seiner Unschuld überzeugt. Kriminalbeamten und Psychologen bleiben nur wenige Stunden um in die Psyche ihres Verdächtigen vorzudringen und dort Wahrheit von Wahn zu trennen.

Über Ralph B Mertin

Ralph B. Mertin, 2. Klasse Ralph ist ein sehr lebhafter und wissbegieriger Schüler und hat besonderes Interesse an den Naturwissenschaften entwickelt. Seine Neugier an den Vorgängen in seiner Umwelt stört aber häufig seine Konzentration und er nimmt nur selten aktiv am Unterrichtsgeschehen teil. Dennoch weiß er meist Antwort, wenn er aufgerufen wird. Sein Betragen ist oft störend und er sollte im nächsten Schuljahr lernen mehr Respekt gegenüber den Erwachsenen an den Tag zu legen. Es wäre wünschenswert, dass er sich auch häufiger am Klassenleben beteiligt und regelmäßiger zu den Pioniernachmittagen erscheint. Sein Humor ist manchmal makaber und besorgniserregend.