Silvia Busch: Der Waschbär und seine Freunde

Jack ist ein Waschbär und hat viele Freunde im Wald. Zu diesen gehören sein bester Freund Dachs Nanuk, der Fuchs Falko und der kleine Bär Loco. Seit dem Tod seiner Mutter muss Loco die Lektion des Lebens allein lernen. Schmerzvolle Erfahrungen mit Bienen, das Versteckspiel mit einem Kuckuck und der erste Schnee gehören dazu. Unterstützung findet er bei seinem Freund, dem Waschbären. Erst die Begegnung mit seinem Vater aber macht Loco zu einem glücklichen Bären. Der Winter ist im Wald schon sehr früh hereingebrochen und die Tiere haben Hunger. So auch Hakon, der Wolf, der die Wälder nach Beute durchstreift. Sein Versprechen, keine Tiere dieses Waldes zu fressen, bricht er. Eines Tages kann er durch die Spur zu seiner Höhle überführt werden. Er wird aus dem Wald gejagt, denn ein Versprechen bricht man nicht. Auch der Waschbär muss andere Wege gehen. Die Futtersuche führt Jack in die Stadt. Dort erfährt er durch die Menschen von Weihnachten. Dieser Gedanke gefällt dem Waschbären so gut, dass er im Wald Weihnachten mit allen Tieren feiern möchte. Seine Freunde helfen dem Waschbären, die Idee in die Tat umzusetzen. Pünktlich am Weihnachtsabend steht ein geschmückter Baum im Wald. Es gibt genügend Futter für die Tiere und alle verbringen ein schönes Fest miteinander.

Über Silvia Busch

Jahrgang 1960 und in Zwickau geboren, lebe ich nun seit 1989 in NRW. Meine Freizeit verbringe ich sehr gern in der Natur, ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Wichtig in meinem Leben ist meine Familie und meine Freunde. Wenn es mir möglich ist, dann reise ich sehr gern.