Silvia Busch: Der Zauberspiegel, Band III

Der Winter hat seinen Einzug gehalten. Im Schloss wird alles für das Weihnachtsfest im Jahre 1787 vorbereitet. Seitdem Nathan wieder laufen kann, muss er sich den Pflichten eines Schlossherren stellen. Anstatt einen Ball am Neujahrstag zu veranstalten, möchte er lieber ein Abenteuer erleben. Aber die Rechnung geht nicht ganz auf. Als die beiden Jungen erneut ihren Zauberspiegel benutzen, beginnt eine Zeitreise in den wilden Westen. Dort helfen sie nicht nur einem verletzten Trapper in den Black Hills, sondern auch einem Arzt in Stonewall. Den wilden Westen haben sie sich anders vorgestellt. Stonewall sieht nicht aus wie eine Stadt, denn sie besteht aus lauter Holzhütten. Aus dem Abenteuer wird jedoch bittere Realität, als Nathan bei einem Indianerüberfall spurlos verschwindet. David macht sich auf die Suche nach seinem Freund. Mehr als ein verlorenes Halstuch im feuchten Gras bleibt ihm jedoch nicht als Spur.

Über Silvia Busch

Jahrgang 1960 und in Zwickau geboren, lebe ich nun seit 1989 in NRW. Meine Freizeit verbringe ich sehr gern in der Natur, ob zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Wichtig in meinem Leben ist meine Familie und meine Freunde. Wenn es mir möglich ist, dann reise ich sehr gern.