Taco Palmer: PHALLUS-SCHLÄCHTER

Palma de Mallorca. In der Touristenhochburg S‘Arenal häufen sich Vergewaltigungen und Schändungen von Frauen und Mädchen. Mara, die Tochter des Star-Architekten Phillip Neumann wird überfallen. Auch die Kinder seiner Kollegen werden entführt und brutal missbraucht. Eine hilfsbereite Muslime arbeitet an der Integration von Zuwanderen -
sie wird von einem unbegleiteten Jugendlichen erstochen, weil sie sich seinen Belästigungen widersetzte. Richter verhängen lasche Strafen. Bei den Vätern der Opfer und in der Bevölkerung schäumt die Wut. Sie planen eine Bürgerwehr. Ein kriegserfahrener Einzelkämpfer soll helfen. Einer führt seinen eigenen privaten Rachefeldzug, er ist schneller als die Sonderermittlerinnen Zapatera und Dalí, wobei eine der Polizistinnen durchaus mit der Selbstjustiz sympathisiert. Der Phallus-Schlächter tötet die Frauenschänder nicht - er brandmarkt sie für immer. Sein Folterwerkzeug ist die Astschere.

Über Taco Palmer

Buch "Das Mal der Macht - Chip-Sklaven 2050" - Verfasser zahlreicher Dossiers, Werbetexter, Redakteur, Ghostwriter, Co-Autor TV-Unterhaltung, Geschichtenerfinder für Kinder.
Den Anstoß zum Buch gab mir die Wirklichkeit. Wenn sich in der Gesellschaft trendiges Toleranzgehabe breit macht, wenn jedes kritisch-analytische Wort sogleich in die rechtsextreme Ecke gerückt wird … dann steigt Ohnmacht hoch … und Zorn. Aber Zorn kann eine vitale Triebfeder sein. Dadurch ist dieses Buch entstanden.