Tanja Daniel: Weil wir anders sind

30 Jahre in der Zukunft: Ein europäischer Satellit hat im Pazifischen Ozean eine bisher unbekannte Inselgruppe entdeckt. Die Europäische Union benennt sie nach der sagenumwobenen Insel Atlantis. Vorgeblich zur Integration der Urbevölkerung, tatsächlich aber aus wirtschaftlichen Interessen, wird die European Army EA entsendet. Die Urbevölkerung der Atlanti wird unter dem Decknamen der „Geführten Besiedelung“ in Lager gesperrt und bewacht. In dieser Situation treffen der junge Soldat Julius und die junge Atlanti Kara in einem der Lager auf Atlantis aufeinander. Trotz Misstrauen und Vorurteilen ist das gegenseitige Interesse groß. Doch die beiden stehen nicht nur als einzelne Menschen auf unterschiedlichen Seiten des Militärstacheldrahtes: Auch in ihrer beider Familien gibt es Geheimnisse, die tief in der Geschichte der Eroberung Atlantis durch die Europäer verwurzelt sind. Werden Julius und Kara trotz äußerer und eigener innerer Widerstände einen Weg zueinander finden?

Über Tanja Daniel

Tanja Daniel lebt mit ihrer Familie im Bergischen Land. Ihre Leidenschaft fürs Schreiben lebt sie vorwiegend abends aus. Dann schöpft sie ihre Ideen oft aus "Was-wäre-wenn"-Gedankenspielen, die sie dann durch ihre Geschichten beantwortet.