Ulrich Hutten: Gnade Gott. Oder: Die letzten Worte des Doktor Martin Luther

Ist die berühmte Luther-Bibel ein Plagiat? Hat der Reformator nicht selbst übersetzt, sondern abgeschrieben von einem Freund, ihn gar ermordet? Und was hat das mit dem Verschwinden eines angehenden Jesuiten zu tun, der im Geheimarchiv des Vatikans nach Dokumenten für das Luther-Jubiläum 2017 suchen soll? Sitzt womöglich ein neuer Luther auf dem Heiligen Stuhl? Als die Journalisten-Freunde Paul und Leonhard ein unbekanntes Manuskript entdecken, geraten sie erneut in einen Sog verwirrender Machenschaften ... Man kann diesen Roman lesen wie einen Krimi. Oder wie eine Zeitreise in die Luther-Welt. Und in ein Europa, das aus seinen Katastrophen lernen könnte.

Über Ulrich Hutten

Ulrich Hutten und Robert Morgenroth, Jahrgänge 1947 und 1953, sind auch im wahren Leben Freunde. Und waren Journalisten. Wie die beiden Protagonisten in ihren Geschichten, Leonhard und Paul. Heute leben sie in Potsdam und in Wiesbaden.