A.B. Exner: Traurige Strände

Dr. Liska Wollke findet ihren toten Liebhaber. Ihr ist egal, wie es geschah. Sie flieht, weil sie wegen eines Vorfalls in Ihrer Jugend nie mehr Vertrauen fassen wird. Die intelligente Sozialforscherin setzt sich in die Türkei ab. Die Ermittler tappen im Dunkeln, sie verfolgen die Frau und verfangen sich in Widersprüchen, Fallen und den naiven Spuren der Fliehenden. Eine Spur der Gewalt folgt Dr. Liska Wollke. Bis sie versteht und anerkennt, in welcher Gefahr sie selbst schwebt, sterben Menschen.

Über A.B. Exner

Wolfgang Landgrafs " Wie Vögel im Käfig" hat mein Leben insofern verändert, als dass ich mit fünfzehn Jahren plötzlich einen "Revoltekick" bekam. Joseph Hellers "Catch 22" (in der DDR als "IKS Haken" erschienen) begeisterte mich durch die Verurteilung von Krieg und den bitterbösen Humor. Ich werde 50, bald habe ich Silberhochzeit, was eine Wertung über meine tolle Frau hinfällig macht. Meine Kinder sind einmalig und erwachsen. Damit wir keine Haustiere haben, schafften wir uns Helga, eine fleischfressende Pflanze an. Entscheidend in meinem Leben sind meine Freunde und Freundinnen. Lest meine Bücher, wenn ihr mehr über mich erfahren wollt.