Heike Datzko: into the dark

Jerric erblickte 1980 in Mühlenstein in eine stürmischen Gewitternacht das Licht der Welt. Keiner ahnte damals, was mal aus ihm werden würde und zu was er fähig war. Als Junge war er immer lieb, höflich und nett. Doch er hatte auch eine andere Seite. Eine Schattenseite. Trat er hinüber, veränderte er sich. Sein Blick wurde kalt und war geprägt von Hass und Wut. Hass und Wut auf alles in seiner direkten Umgebung. Über die Jahre hinweg gab er seiner Schattenseite, wonach sie verlangte. Anfangs reichte es aus, Papierseiten zu zerschnippseln. Doch Jerrics Schattenseite verlangte nach mehr. Viel mehr. So befand er sich ein einer Abwärtsspirale und steuerte auf sein ultimatives Ende zu. Es sollte groß werden und perfekt. Doch dann machte er einen Fehler, vergaß einen Punkt in seiner sonst so perfekten Planung. Von da an war er auf der Flucht. Eine eifrige Kommissarin – Mary-Sue Consitare – jagte ihn und irgendwie gefiel ihm das. Er spielte mit ihr. Wer würde am Ende siegen? Jerric der liebe Junge oder seine Schattenseite? Hatte Mary-Sue überhaupt eine Chance diesen durch und durch brutalen Serienmörder zu fassen?

Über Heike Datzko

Heike Datzko wurde 1979 in Pasing bei München gebohren und ist dann in Einbeck aufgewachsen. Schon in ihrem Jugendalter hat sie angefangen zu schreiben.