Ingrid Neufeld: Das geschah in Bethlehem

Kinder lieben Tiere. Extra für sie ist der Esel in die Rolle des Erzählers geschlüpft und erzählt aus seiner Sicht wie das damals war, mit Maria und Josef, der Herbergssuche und dem kleinen Baby mit Namen Jesus. Die Geschichte gibt auch denjenigen Anregungen, die auf der Suche nach ungewöhnlichen Perspektiven sind. Die Weihnachtsgeschichte aus dem Blickwinkel eines Esels zu hören, macht Lust, sich ganz neu mit dem Geschehen in Bethlehem zu beschäftigen.

Über Ingrid Neufeld

Meine Liebe zum Schreiben entdeckte ich früh: Ich war ungefähr acht, als ich gemeinsam mit einer Freundin heimlich in einem Schuppen Liebesromane las. Das inspirierte uns beide für die ersten Schreibversuche. Später lernte ich einen "richtigen" Beruf. Ich wurde Erzieherin und kümmerte mich um Kinder. Trotzdem ließ mich das Schreiben niemals wirklich los. Im Alter von 25 veröffentlichte ich erstmals drei Kinderbücher. Danach wurde ich selber Mutter und hatte alle Hände voll zu tun. Seit einiger Zeit schreibe ich wieder. Manchmal nur kleine Erzählungen, doch auch Ratgeber und immer wieder Geschichten für Kinder.