Jan Pierre Klage: WETTERWAHNSINN

November des Jahres 2013: Erst verwüstet der größte Taifun aller Zeiten die Philippinen, dann ziehen 80 Tornados eine Schneise der Zerstörung durch die U.S.A. Kurz danach ertrinkt Sardinien in den Regefluten eines großen Sturmtiefs. Zeitgleich rückt Japan von seinen Zielen zur Verringerung der klimaschädlichen Treibhausgase ab und die australische Regierung kündigt an, die gerade eingeführte CO2-Steuer wieder auszusetzen. 3 Wochen, die eine erschreckende Verkettung katastrophaler Wetterphänomene und klimapolitischer Entwicklungen zu einem Ausrufezeichen verdichten, das wir nicht länger ignorieren können. Der Klimawandel verstärkt sich und nichts deutet auf eine Entspannung hin. Im Gegenteil: Der Ausblick, den der Weltklimarat mit seinem aktuellen Bericht vorlegt ist bedrückend. Wie es nun weiter geht? So wie immer?

Über Jan Pierre Klage

Klage studierte Soziologie und Betriebswirtschaftslehre in Frankfurt am Main und wurde dort 1990 promoviert. Nach mehr als 25 abwechslungs- und erfolgreichen Jahren im Marketing und im Verlagswesen arbeitet Klage heute als selbstständiger Trainer, Berater und Autor mit den Spezialgebieten "Medien", "Marketing" und "Führung". Seine freie Zeit verbringt er in den Bergen oder auf dem Golfplatz. Ein Hobby, das ihn schon sehr früh zu einer eingehenden Beschäftigung mit den Launen des Wetters zwang und bereits 2005 im Buch „Wetter macht Geschichte“ mündete. "Wetter macht Geschichte" ist bislang in Deutschland, Thailand und Südkorea erschienen und wurde von der Deutschen Grammophon erfolgreich als Hörbuch verlegt. 2014 legt Klage nun „Wetterwahnsinn “ vor. Eine Buch, das in eingängiger und leicht verständlicher Sprache eine Bestandsaufnahme der aktuellen Klimadiskussion und ihrer Ursprünge versucht.