Michael Fuss: Am Ende bleibt das Lachen

Zusammen mit Mario, dem Protagonisten des Romans, erlebt der Leser auf 420 Seiten in zwei Teilen eine Achterbahn der Gefühle. In diesem authentischen Lebensentwurf geht es um den Leichtsinn der Jugend, den Freiheitsdrang, der in uns allen steckt und um die Liebe zum Leben und zu sich selbst. Mario entdeckt in den 70ern die linksradikale Szene aber auch die Drogenkultur. Er gerät auf die „schiefe Bahn“, kommt in den Knast und über weitere „Umwege“ zur „Erleuchtung“. Jahrzehnte später kann er sagen: Das Leben lohnt sich doch und am Ende bleibt das Lachen. Zielgruppe: Leser die sich für das Undergroundzeitgeschehen der 70 er/ 80 er Jahre in Westdeutschland, Biografien, Spiritualität und Bewusstseinserforschung interessieren.

Über Michael Fuss

Der Autor Michael Fuß weiß aus eigener Erfahrung, wovon er spricht. Er hat in dieser Geschichte auf leichte Art den aufwühlenden Kampf um Authentizität und Ehrlichkeit und die Suche nach innerer Freiheit und Kraft beschrieben. Jenseits von Dogmen und Ismen fand er den Weg zur Quelle des Lebens. Dabei bleiben Themen wie Selbstverantwortung und soziale Verantwortung nicht außen vor. Nach zwei abgeschlossenen und ausgeübten Berufsausbildungen entschied er sich den Weg des Heilers zu begehen. Seit 20 Jahren arbeitet er in eigener Praxis . Aktuell lebt und arbeite Michael Fuß in Hanau als Entspannungstrainer & spiritueller Berater 63454 Hanau, Helmholtzstr. 5 Fon 06181-6681012 / Funk 0151-23276714 / Fax 06181-6681011 www.michael-fuss.de entspannen@michael-fuss.de