Ralf Real Shock: Der Anti-Koch

Der Koch als Traumberuf, das leben uns Lafer, Lichter, Mälzer und Co. vor. Aber war das auch früher schon so? Als 1978 der kleine, ahnungslose, völlig weltunerfahrene Ralfi seine Lehre beginnt, kennt er weder Pfefferpotthast noch Krokantparfait und ist von der feinen Sterneküche meilenweit entfernt. Und dank seiner grenzwertigen Ausbildung soll das in den nächsten Jahren auch so bleiben. Ralfi schlägt sich durch die herstellende Welt der käuflichen Speisen, kämpft mit Lebensmitteln und Vorgesetzten und deckt Vorgehensweisen auf, nach denen sich heute jedes Gesundheitsamt die Finger lecken würde. Ein Blick hinter die Kulissen, skurril und aberwitzig, als der Beruf Koch längst noch nicht so populär war.

Über Ralf Real Shock

Ralf Real Shock wurde 1963 in der Eifel geboren. Nach mehrjährigen wohnlichen Exkursionen im Ruhrgebiet lebt er heute mit seiner Frau am linken Niederrhein. Seine Ausbildung als Koch in den 1970er Jahren hinterließ bei Ralf Real Shock einen bleibenden Eindruck, den er auf amüsante Weise in seinem Erstlingswerk DER ANTI-KOCH (Die Lehrjahre) verwertete.