Ulrike Linnenbrink: Mylopa

Es bedarf schon einer enormen Portion Fantasie, in diesem abgewirtschafteten Bauernhaus, der hässlichen Scheune und dem wildwuchernden Areal die Erfüllung eines Lebenstraumes zu erkennen. Doch für Christine ist es Liebe auf den ersten Blick. Mit Feuereifer macht sie sich zusammen mit ihrem Lebensgefährten Robin daran, Visionen in die Tat umzusetzen, Mylopa nach ihren Vorstellungen umzubauen und aus wilder Wiese einen prachtvollen Garten zu erschaffen. Ein Paradies soll es werden, doch ... Zwischen all den Plänen, die sie enthusiastisch umsetzen, spürt Christine, dass die rissige Fassade ihrer Beziehung zu Robin Tag für Tag heftiger bröckelt. Das drohend aufziehende Unheil, das mit der Mieterin Karin in ihr Leben tritt, erkennt sie zu spät. Und dann gibt es da plötzlich diesen Toten im Wiechholz ...

Über Ulrike Linnenbrink

Ulrike Linnenbrink studierte an der pädagogischen Hochschule Münster und war bis 1993 als Lehrerin an verschiedenen Haupt- und Grundschulen im Ruhrgebiet und im Münsterland tätig. Seit 1996 lebt sie als freie Autorin und Buchcover-Gestalterin in einem kleinen Dorf im Münsterland.