W. Berner: TERRA FUTURA - TESECO im Einsatz

Eine ereignisreiche Zeit lag hinter den Menschen der Erde. Der erste Kontakt mit einer fremden, raumfahrenden Zivilisation hätte fast in einer gigantischen Katastrophe geendet. Aufgrund von kulturellen Unterschieden, Fehlinterpretationen und Missverständnissen glaubten sich die Außerirdischen, die sich selbst als ‚Noraki’ bezeichneten, von der Menschheit bedroht. Es kam zu Entführungen von Bürgern des Terranischen Bundes, darunter auch Roy Anthony, funktechnischer Spezialist des TESECO-Einsatzkreuzers PRINCESS II. Aus dem Nichts heraus erschien eine Flotte der Noraki im Sonnensystem, wo sie einen heftigen Angriff auf die Mondhauptstadt flogen, auf Luneville. Mit den vereinten Kräften der Unionsflotte, den TESECO-Einheiten und der Systemverteidigung, konnte dieser Angriff unter nicht unerheblichen Verlusten abgewehrt werden. Doch dies war noch nicht der Höhepunkt der Auseinandersetzung. Im Zuge ihrer Abwehrmaßnahmen platzierten die Noraki einen Sonnenzünder in der Sonne Sadir. Topic, ein beliebter Ferienplanet, zog dort seine Bahn, und das Sadir-System lag quasi vor der 'kosmischen Haustüre' der Noraki. Der Sonnenzünder leitete eine Entwicklung ein, die in der Explosion Sadirs gipfelte. Man hatte zwar noch versucht, alle Menschen aus dem Sadir-System zu evakuieren, doch die Zeit reicht nicht dafür aus. Es gab tausende Todesopfer. Umso überraschender kam dann die Wendung, indem die Regierung der Noraki Kontakt zur Erde aufnahm, um Verhandlungen über die künftigen Beziehungen zwischen den Völkern aufzunehmen. Ruhe kehrte wieder in die Stellare Union ein. Die Crew der PRINCESS II genoss ihren wohlverdienten Urlaub, denn sie waren bei den Geschehnissen im Sadir-System dem Tod nur um Haaresbreite entgangen. In dieser Ruheperiode ging man daran, die neuen Außengrenzen des künftigen Territoriums des Stellaren Bundes abzusichern. Ortungs- Satelliten und Wachstationen wurden eingerichtet. Vermessungsschiffe kartographierten jedes Lichtjahr des neuen Raumes, darunter auch die ENIGMA, unter dem Kommando von Crewmaster Letitia Krim. Sie und ihre Crew machten eine Entdeckung, die den Einsatz von TESECO erforderlich machen sollte. Der Crew der PRINCESS II gelang es letztendlich, das Geheimnis der Pflanzenwelt zu lüften und einen friedlichen Kontakt zur pflanzlichen Intellingenz AISCHONGAN zu knüpfen. Nach all den Aufregungen und Wirren atmet die Menschheit in ihrem Sternenreich erst einmal tief ddurch, auf Frieden und Ruhe hoffend. Dabei ahnt noch niemand, dass eine Gefahr auf die Grenzen der Stellaren Union zukommt, welche die Menschheit in ihre schwerste Existenzkrise stürzen konnte. Und tatsächlich, die Raumüberwachungsorganisation S.P.O.T. muss den “Krisenfall VIOLETT” ausrufen ...

Über W. Berner

W.Berner, geboren 1963, verfasst Lyrik, Kurzgeschichten und Romane in einem breiten Genre-Spektrum: Kindergeschichten, Fantasy, Science Fiction, Horror, Zeitkritisches und Jugendgeschichten. So erscheint in Publikationen der Freien Redaktion XUN die SF- Serien 'Nebelmond' und 'TERRA FUTURA' aus seiner Feder, und, unter seinem weiteren Autorennamen A. T. Legrand, die Horror- Serie 'Crystal'. Weitere Publikationen gab und gibt es in den Anthologien der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte, in "Welt der Geschichten", im Bully-Magazin, auf der PERRY RHODAN Homepage, im VSS-Verlag (verschiedene Anthologien), phantastik-buch, ELFENSCHRIFT und bei hary-production. Dort ist er u.a. Co-Autor der Heftromanserie "STAR GATE - das Original", zu der er bereits 8 Romane beigesteuert hat. Weitere sind in Vorbereitung. Mehr Informationen zum Autoren und seine Veröffentlichungen finden sich auch auf der Autorenhomepage www.w-berner-online.de