Profilbild

bonjacque

Rolle:
Autor
Alter:
62
Mitglied seit:
04.10.2013

Mein Status

Die wohl bezauberndste Weihnachtsgeschichte mit Tränengarantie. Ein kleiner Junge auf der Suche, eine Frau die seinen Spuren folgt.

Über mich

Über mich
Wer schreibt schon gerne über sich!? Das erinnert mich immer an die Zeit der Freundschaftsalben in Schule und Kindergarten (grausam). Mein Standardspruch war: "Viel netter siehste aus wenn de lachst, als wenn du eine Schnute machst!" Das sagt doch alles! Aber dennoch, für den den es interessiert: Hobby: Familie, Musik (vornehmlich Jazz), Kochen, Schreiben, Lesen (Ich schreibe lieber.) Und ... ich war ganz mächtig aufgeregt, als ich zum Anlass "Frankfurter Buchmesse) vom WDR2 - Hörfunk um ein Interview gebeten wurde. Als herausragende Bücher möchte ich folgende Titel nennen: - Die Stadt der Blinden (Kaum zu lesen da ohne Komma und Punkt aber wahnsinnig spannend) - Schatten des Windes (Eine wundervolle Sprache!) - Spiel des Engels (dto.) - Die unendliche Geschichte (Das erste Buch dass mich richtig in seinen Bann gezogen hat. Ich war damals ca 20 Jahre) - Big fish - Tintenherz, Tintenblut, Tintentod und viele Titel mehr von Cornelia Funke - Der Schwarm (sowas kann man nur bewundern! unglaublich!) Filme: Mit Film und Fernsehen habe ich es nicht unbedingt! Aber vielleicht sollte ich folgende Werke nennen: - Brügge sehen und sterben - St. Jacques, Pilgern auf Französisch Tja.. und dann so Machwerke wie: - Avatar - Independace Day - Zurück in die Zukunft - Star Wars - Man in black und Die 7 Zwerge - Lang lebe Ned Devine Sowas macht einfach Spaß!

Ausbildung
IT Produktmanager, Softwareentwickler Systemanalytiker Schwerpunkt Mainframe im Versicherungs- und Bankenumfeld Immer wieder von neuen Ideen begeistert mit Vollgas gegen den Rammbock. Staunen über die Verrücktheiten der Welt, und die eigenen.

Motivation
Vorweg: "Ganz ehrlich, mir fällt gerade nichts Anderes ein, womit ich meine Umwelt belästigen könnte!" Mich hat letztens jemand gefragt, warum ich mir eigentlich die Mühe mit Buch, Blog und Veröffentlichung mache. Meine Antwort fiel sehr umfangreich aus. Ich überlegte meinen Fragesteller mit Floskeln über Literatur, Message usw. zu langweilen, habe mich aber dann für die einzig wahre Begründung entschieden: "Es macht einfach ungemein Spaß aufzuschreiben, was mir durch den Kopf rast und was um mich herum passiert. Dann habe ich vor einigen Monaten alte Geschichten gelesen von meinem Kleinen, als er noch zwei, drei Jahre alt war. Es war spannend, es war schön und ich konnte die Situationen wieder mit allen Sinnen nachschmecken. Eine innere Stimme sagte dann: „Meine Güte, die Geschichten sind gut, richtig gut!“. Und dann gibt es noch zahlreiche liebe Leute, die nicht müde werden mir zu sagen, dass ich bitteschön weiterschreiben soll. Das sind jetzt schon zwei fette Gründe. Ich hoffe dass sich noch ganz viele Leser finden, die sich ebenfalls für mein Geschriebenes begeistern können. In diesem Sinne: Viel Spaß mit meinen Geschichten Werner Leusch

Bisherige Projekte
Die unglaubliche Geschichte von Hein, Gerda und Henne Helmuth Jakobs Tagebuch (Geschichten um und mit einem kleinen Bengel. Die Geschichten glaubt mir ja eh keiner!) Geburtstag, Eifel und andere Kostbarkeiten (Geschichten aus dem Familienleben. Die sind allemal noch unglaublicher als die Geschichten in "Jakobs Tagebuch") Zurück in der Eifel (noch immer Geschichten aus dem Familienleben. In Sachen Familie kommt unglaublich was zusammen!) Zusammenfassend könnte man sagen: "Wen der Gedanke juckt, sich als Eltern zu versuchen, der sollte vielleicht vorher diese Bücher lesen!" Dagegen steht jedoch, dass es sie (noch) nicht zu kaufen gibt!

Aktuelle Projekte
Gerade erschienen: Das wohl schmalzigste Buch aller Zeiten. Hat lange gedauert, weil ich zwischendurch immer weinen musste! Zur Zeit sind mehrere Projekte in Arbeit. je nach Stimmungslage wird mal das eine mal das andere Projekt vorangetrieben. Da wären also: "Schliebmich?" (eine manchmal satirische, manchmal böse Betrachtung des alltäglichen Wahnsinns. Sieht aus, als würde eine Liebesgeschichte draus. Mal abwarten) "Abenteuergeschichte Jugendbuch" ebenfalls noch ohne Titel (Ist wohl etwas zu heftig... Habe den ersten Teil meinem Kleinen vorgelesen und bekam von meiner Frau Vorleseverbot) "Arwin aus dem All" eine kleine ungemein liebevolle Bilderbuchgeschichte die entstanden ist, als mein 8 jähriger Sohn Jakob sich darüber aufregte, dass nicht er sondern ich vom WDR2-Hörfunk interviewt wurde. Die Readkteurin versprach ihn zu interviewen, wenn auch er selbst ein Buch geschrieben hätte. Nach etwas Überlegungszeit schoss es aus ihm heraus: "ARWIN AUS DEM ALL!"

Meine ebooks

Rezensionen von mir