Profilbild

floreen marlo

Rolle:
Autor
Alter:
49
Mitglied seit:
05.12.2014

Mein Status

@Martina: Wie meinst du das? Fantasy zeichnet sich doch gerade dadurch aus, dass der Autor nicht realistisch sein will und muss!

Über mich

Über mich
Berlin-Schöneberg (*1971 geb. Mintzel): Drei Mädchen, Kinderbücher in Orangenkisten-Regalen, mein kleiner Arbeitsplatz neben dem riesigen Schreibtisch meines Vaters, der sein Leben der Wissenschaft widmet. In den Kindergarten gehe ich nicht. Meine Mutter ist immer da. Berufung meines Vaters an die Universität Passau. Erster Umzug. Passau: Meine Eltern verhindern, dass ich die Schule zugunsten einer Tanzausbildung abbreche. In meine Deutschabiturklausur komme ich mit einem Rucksack auf dem Rücken, denn am Abend zuvor habe ich in Berlin vorgetanzt. Berlin: Während meiner Tanzausbildung in Berlin entstehen zahlreiche Gedichte sowie ein autobiographischer Roman über das Tanzen. Sie warten in einem schwarzen Koffer auf dem Dachboden geduldig auf eine Überarbeitung. Ich schaffe den Sprung an eine niederländische Kunsthochschule. Arnhem, NL: Hogeschool voor de Kunsten, Training von 9 bis 17 Uhr und abends Yoga. Eine WG mit der Choreografin Barbara Toma. Am Ende des Schuljahres wird die Klasse wegen insgesamt ungenügender Leistungen im Fach Ballett aufgelöst. Ich darf als Studentin mit Schwerpunkt Choreografie bleiben. Ein Lehrer empfiehlt mich an die Martha Graham School in NY. New York: Stipendiatin an der Martha Graham School of Contemporary Dance. WGs: Brooklyn - eine 8qm-Nische ohne Fenster in einer Loft im Erdgeschoss mit Schaukel im Wohnzimmer; dann Tribeca – mit einer Schauspielerin und einer Fotografin, von meinem Fenster aus sehe ich den Himmel und Robert de Niros Apartment. Ich trainiere und arbeite 24/7, die Zeit läuft mir weg, ich vermisse Bücher, Menschen, die nicht tanzen, und ein Leben ohne finanzielle Sorgen. Also kehre ich zurück nach Deutschland. Berlin: Zahlreiche Shows für Vivace Dance Art finanzieren meine Fernreisen. Studium der Germanistik und Nordamerikanistik. Lerne in einer Vorlesung meine zukünftige Lektorin Nina Eisen kennen. Staatsexamen, Hochzeit, erstes Kind. Einstellungsstopp für Lehrer in Berlin, Stellenangebot von einem niedersächsischen Gymnasium. Grafschaft Bentheim: Doppelhaushälfte mit Garage und kleinem Garten, Verbeamtung auf Lebenszeit, Zusatzstudium des Faches Darstellendes Spiel, zweites Kind. Wollten wir das wirklich? Bewerbung ins Ausland. Niederlande: Ich muss aus beruflichen Gründen schweigen. Erkenntnis: Arbeit, die sehr viel Geld einbringt, beruht entweder auf einer wirklich genialen, einer höchst riskanten oder einer zutiefst unmoralischen Idee. Ich schreibe wieder. Mein erster Roman entsteht: „Tiefenwelt“ – eine Dystopie. 2012 nimmt mich meine Literaturagentin Susan Bindermann unter Vertrag. Grafschaft Bentheim: Zurück. Zufrieden. Ich schreibe den Frauenroman „In Liebe – ertrunken - Annika“ und den All Age Thriller „Penelope – Wolfsköder“. Außerdem nehme ich meine Theaterarbeit wieder auf. Nach „Maria S.“ entstehen „Elektra“, „Nur Ophelia“ und „Dunkelheit“.

Ausbildung
ehemalige Tänzerin und Tanzlehrerin / Studium der Germanistik, Nordamerikanistik und des Faches Darstellendes Spiel Oberstudienrätin

Motivation
Ich schreibe Romane und Theaterstücke.Schreiben gehört zu meinem Leben. Wenn ich nicht schreibe, explodiere oder implodiere ich, auf jeden Fall werde ich unleidlich.

Bisherige Projekte
Tiefenwelt (eine Dystopie) / In Liebe - ertrunken - Annika (ein Roman über die erste große Liebe) / Penelope - Wolfsköder (Thriller) / Nur Ophelia (Theaterstück) / Dunkelheit (surreales Jugendstück)

Aktuelle Projekte
Chrys träumt (Roman)

Meine ebooks

Rezensionen von mir

Lieblings-ebooks