Profilbild

Ingrid Schmitz

Rolle:
Autor
Alter:
9
Mitglied seit:
09.03.2012

Mein Status

Nein, das ist keine Bestechung, sondern ein kleines Dankeschön: Verlose am 31.10. unter den Rezensenten zu meinen eBooks fünf Tachenbücher.

Über mich

Über mich
Das Buch "Das Wort zum Mord" (Fachbuch) hat mein Leben verändert. Darin stand im Anhang die Adresse der damals noch Sisters in Crime (Heute "Mörderische Schwestern"). Ich wurde Mitglied und hatte mein Genre - den Kriminalroman - für mich entdeckt. Meine Tochter ist erwachsen, die Katze auch. ;-)

Ausbildung
Gelernte Speditionskauffrau, danach in Düsseldorf bei einer kanadischen Reederei und im sowjetischen Außenhandel tätig gewesen, 3-jähriges Fernstudium über das Schreiben absolviert. Seit 2000 hauptberufliche Autorin.

Motivation
Was anfangs eine Kurzgeschichte für die Zwergenpost war, weil die Erzieherin aus dem Kindergarten meiner Tochter danach gefragt hatte, sind heute u.a. über 50 veröffentlichte Krimikurzgeschichten und drei Romane geworden. Seit 2000 bin ich nun hauptberufliche Schriftstellerin. Nach anfänglichen Selbstzweifeln, ob ich "so etwas" überhaupt kann, nach vielen Manuskripteinreichungen und Absagen, nach dem Erlernen des Handwerks, nach der ersten Veröffentlichung, nach dem ersten Honorar, nach dem ersten Leseauftritt wusste ich: Ich möchte nichts anderes mehr machen, als Geschichten zu erfinden.

Bisherige Projekte
Allein die veröffentlichten Projekte sind eine ganze Menge: Über 50 Krimikurzgeschichten, 3 Kriminalromane, 13 Kriminal-Anthologien als Herausgeberin, 3 Hörbücher, und unzählige eBooks. Die wichtigsten eBooks sind natürlich bei Neobooks herausgekommen: Mein aktueller Kriminalroman "2 Leben - 1 Tod" (der nicht nur in der realen Welt, sondern auch in der virtuellen Welt des Second Life spielt), und dann ab Mai meine eigene Single Reihe: Ingrid Schmitz - Mörderisch liebe Grüße. Hier stelle ich die Best-of meiner Krimikurzgeschichten, jeweils im Dreierpack vor.

Aktuelle Projekte
Zurzeit arbeite ich am vierten Kriminalroman mit meiner Serienfigur Mia Magaloff. Diesmal habe ich das Thema Soziale Netzwerke gewählt. Mia will darüber einen neuen Partner finden, weil sie sich nun endgültig von ihrem Noch-Mann getrennt hat. Aber gleich die erste Verabredung wird zur Katastrophe. Mich treiben sehr viele Ideen um. So werde ich mit Sicherheit auch mal einen Thriller schreiben. Darüber möchte ich aber noch nichts verraten. Eine meiner Kurzgeschichten "Cappuccino-Tag" schreibe ich zum Theaterstück um, das ich dann versuche unter Vertrag zu bekommen.

Meine ebooks