Profilbild

KarinWettig

Rolle:
Autor
Kenntnisse:
Vielleser, Coverdesign
Mitglied seit:
24.05.2016

Mein Status

Wenn ich nicht singe, schreibe ich; wenn ich nicht schreibe, male ich; wenn ich nicht male, mache ich Yoga, bin in den Bergen, schwimme im See oder schlafe!

Über mich

Seit meiner Schulzeit schreibe ich, inzwischen unter dem Namen Anina Toskani -  Kurzgeschichten, Gedichte und Romane. Als Musikwissenschaftlerin habe ich Sachbücher über Belcanto herausgebracht. Es gibt auch eine Menge heimlicher Texte fürs Internet, mit denen sich nun die Auftraggeber schmücken... In meiner Freizeit singe, male und tanze ich gern....Oft bin ich auf Reisen. Darüber berichtet mein Youtube Kanal... 

In meinem Leben habe ich manchen Verlust überstanden - als ich 18 war, verlor ich meinen geliebten Musiklehrer und zugleich den Traum, Pianistin zu werden. Nachdem ich in Musikwissenschaft promoviert hatte, verlor ich meinen Mann durch die Scheidung und dazu meine normale Sprechstimme. So verzichtete ich auf die Rundfunkkarriere. Trotz allem sang ich im Münchner Bachchor und entdeckte meine Belcantostimme mit Maria Callas und Joan Sutherland. In München studierte ich aus Leidenschaft Operngesang an meinen Wochenenden und heimlich nachts in Kirchen mit Maria Callas. So fand ich in gespenstisch dunklen, ungeheizten Kirchen schließlich meine Stimme wieder und bin heute ein Koloratursopran. 
Danach schrieb ich - Singen wie Callas und Caruso und später Belcanto in Theorie und Praxis. Als ich Deli, meine Mutter auf dem Weg durch den Dschungel der ALzheimer Dämonen bis ans Sterbebett begleitete, entdeckte ich auch mein Trio aus Handpuppen....
Aria Papagena, den Koloraturpapagei
Yogi Bear, den Weisen
Das Trio hat schon manche Opernarie auf youtube gesungen 
  
Als ich dachte, nun sei meine Welt in Ordnung, da kam der nächste Knüller: Queen Mum Deli, meine heißgeliebte Mutter, fiel in eine Alzheimer Demenz mit Depression, nachdem Vati uns schon 1995 allein zurückgelassen hatte nach einem Herzversagen.  
Zu guter Letzt konnte ich Queen Mum Deli doch noch den Weg in den Himmel ebnen, weil mir eine Reihe von Heilern und Heiligen zu Hilfe eilte. Als sie in Tegernsee in ein Pflegeheim kam, lernten wir den Heiler Braco, einen indischen Guru und Pater Pio kennen. Das Lachen des Heiligen Geistes hielt uns beide aufrecht und durch Couchsurfing schaffte ich es, wieder Leben in mein Apartment zu bringen und neue Freunde zu finden, nachdem alles durch Burnout und Überlastung weggebrochen war - der Job, die Kollegen, die Freunde, der Lebensgefährte und zum Schluss durch einen Unfall noch das Auto. 
Lies doch selber, wenn Dich die spannende Story interessiert. Sie ist unter dem Titel - Braco, kleiner Bruder, großer Engel - erschienen.


Braco - kleiner Bruder, großer Engel. Delis Alzheimer Dämonen und Bracos Blick. 

Demnächst erscheint mein autobiografischer Roman - Das ENDE VOM LIED 
 

Meine ebooks