Alexander Zeram: BEGEGNUNGEN

*BLIND BLUES* Der letzte große Auftritt des blinden Bluessängers Joe Morgan. *BEGEGNUNG* Perspektivisches Verwirrspiel über Motivationslosigkeit und Lebensüberdruss. *DER FLUCH (D-Day)* Vor 666 Jahren prophezeit, droht einer ganzen Sippe der Untergang. Vampirgrusel mal ganz anders. *HENRY* Eine erfolgreiche Geschäftsreise … mündet in den Kampf um Vergehen, Überleben und Erleben. *HOCHZEITSREISE* Unvergessliche Flitterwochen fern der Heimat – ganz exklusiv? Aber ja! Nur … wie finanziert ein mittelloser Bräutigam solch eine Traumreise? *STAUB* Ein junger Forscher macht eine außergewöhnliche Entdeckung … und kommt nicht mehr davon los. *AUSSPRACHE* Zwei alte Freunde, eine kostbare Flasche Whisky und … eine Frau im Hintergrund! Gefühls-Theater für Zwei!

Über Alexander Zeram

Für Alexander Zeram –1954 in München geboren– ist Literatur ein Mittel zum Zweck. Es geht nicht primär um Geschichten, die erzählt werden wollen oder auch sollen … es sind die essentiellen Zusammenhänge hinter dem, was gemeinhin als Handlung geschätzt wird. Verschiedene Romane, Erzählungen, Gedichte, Songtexte, Essays, Theaterstücke und Libretti sind so über die Jahre vor dem Hintergrund entstanden, dem Leser eine besondere Idee mitzuteilen … oft kritisch, politisch wie ideologisch frei und dabei keineswegs ohne Kontroverse zum Mainstream – dennoch niemals ›nur ernst‹ und keinesfalls mit erhobenem Zeigefinger. Ohne Humor –zuweilen spitz und scharf– geht gar nichts! Mehrere Jahre Auslandserfahrung, unstetes Berufsleben und häufige Wohnungswechsel haben einen reichen Erfahrungsschatz zusammentragen lassen, der sich über die Beschäftigung mit diversen Kunstformen in einem reichen Spektrum manifestiert.