Fantasy-Autorin: Farina de Waard

Die Leidenschaft des Schreibens packte Farina de Waard nach einem atemberaubenden Traum. Seitdem schreibt sie in jeder freien Minute, zuerst neben der Schule, dann neben dem Studium der Umweltnaturwissenschaften.

Den Schritt zur Veröffentlichung wagte Farina de Waard nach reiflicher Überlegung im Alleingang. Nachdem sie 2015 den Indie Autor Preis gewann, erhielt sie zudem einen Verlagsvertrag für den zweiten Teil ihrer Reihe bei Droemer 

Seit wann schreibst du schon?
Seit meinem 14. Lebensjahr. 10 Jahre schon, unglaublich!

In welchem Genre bewegte sich dein erster Schreibversuch?
High Fantasy, also eine Fantasygeschichte mit eigener Welt.

Wie lautet der Titel deiner ersten Geschichte und würdest du die Geschichte jemals veröffentlichen?
"Zähmung" ;-)
Ja, ich habe tatsächlich diese "erste" Geschichte veröffentlicht. Ich arbeitete aber 7 Jahre am Konzept und dem Text der Buchreihe, bevor ich mich traute, den ersten Teil der Öffentlichkeit zu zeigen.

Welche Szenen schreibst du besonders gerne und welche gar nicht?
Besonders gern schreibe ich Szenen mit Magie und Kampfszenen, bei denen es richtig viel Aktion gibt. Schwer tue ich mich mit Sex-Szenen. Ich bin selbst nicht so der Erotik-Leser und in mein Buch passte es auch nicht so rein, es zu erotisch zu beschreiben. "Zur Sache" geht es zwar erst in Teil 2 der Reihe, aber an den Szenen habe ich sehr lange gefeilt, um eine passende Balance zwischen Kitsch, Erotik und "passend" zu finden. Damit es eben in den Kontext der Geschichte passt.

Wo kommen dir die besten Ideen?
Kurz vorm Einschlafen, wenn man aufhört, bewusst zu denken... oder draußen in der Natur, wenn ich im Wald oder in Tälern wandern gehe. Oder beim Schreiben selbst, wenn ich voll in der Materie stecke und mir dann ein weiterer Zusammenhang auffällt.

Planst du deine Geschichten oder schreibst du aus dem Bauch heraus?
Eine gesunde Mischung, würde ich sagen. Die Geschichte an sich, das große Ganze, ist geplant, aber ein Teil davon hat sich auch aus dem Bauch heraus entwickelt. Und bei den Szenen selbst mache ich mir auch einen Plan, wenn ich dann aber losschreibe, kommt es gefühlt mehr aus meinem Bauch.

Wer darf deine Geschichten als erstes lesen und warum gerade diese Person?
Das ist unterschiedlich, je nachdem, wer gerade Zeit hat ^^
Ich habe eine Reihe guter Freunde und meine Eltern, denen ich da voll vertraue. Sie sind ehrlich und kritisch und sagen mir ihre Meinung, ohne mich zu verletzen. Ich weiß, dass sie mir ihre Kritik sagen, um mich zu fördern, nicht um mich kleinzumachen.

Brauchst du zum Schreiben das Internet?
Selten. Höchstens, um etwas zu recherchieren (was ich aber schon viel im Voraus gemacht hatte, nachdem die Grundidee der Geschichte entstanden war) und vor allem, um beim Schreiben Musik zu hören.

Schreibst du auf Papier oder am Computer?
Auch hier ist es eine Mischung. Den meisten Text schreibe ich direkt am PC, aber Skizzen, Szenenentwürfe, Ideen und Zusammenhänge entwerfe ich auf Papier. Überall auf meinem Schreibtisch sind lose Papiere verteilt mit Notizen, Zeichnungen und auch Szenenideen.

Vielen Dank! Wir freuen uns schon sehr auf den nächsten Teil ihrer Reihe.

Hier geht es zu ihrem neobooks-Profil.


     

Band 1-3 der sechsteiligen Reihe von Farina de Waard und der Roman Jamil. 

Mehr zu ihren Romanen auf ihrer Verlagshompage Fanowa Verlag

Hier geht es zu Farina de Wards neobooks-Profil!


Beginne jetzt deine eigene Erfolgsgeschichte!

Registriere dich und lade einfach und kostenlos dein Word-Dokument oder epub bei uns hoch.

Dir entstehen keine Kosten! Nutze jetzt die Möglichkeit, dein Buch zu verkaufen und gleichzeitig Lektoren auf dich aufmerksam zu machen.

Jetzt registrieren!